Freiwillige Feuerwehr Oyten

 

F2, brennt Wohnwagen


Zugriffe 94
Einsatzort Details

Oyten, Königsmoor
Datum 10.09.2020
Alarmierungszeit 01:27 Uhr
Alarmierungsart FME/Sirene
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Oyten
Polizei
    FTZ Verden
      DRK SEG Ottersberg
        Fahrzeugaufgebot   ELW 1  TLF 16/25  DLK 18/12  LF 16/12  RW2  SW-KatS  MTW
        Brandeinsatz

        Einsatzbericht

        Um 1:27 Uhr waren heute in Oyten schon Sirenen zu hören. Nein - der Leitstellendisponent hat sich nicht zu früh über den bundesweiten Warntag gefreut. Wir wurden mit dem Stichwort „F2, brennt Wohnwagen“ alarmiert.

        Auf einer Parzelle des Dauercampingplatzes am Behlingsee ist ein Wohnwagen in Brand geraten. Das Feuer griff auf eine weitere Parzelle über, so dass bei unserem Eintreffen auf ca. 300qm zwei Wohnwagen, die Vorzelte, mehrere kleine Schuppen sowie diverse Kleinmöbel und Gerätschaften in Vollbrand standen.

        Mit einer Riegelstellung wurden zuerst die Nachbarparzellen vor einer weiteren Brandausbreitung geschützt. Danach arbeiteten wir uns mit drei C-Rohren zum Brandherd vor. Anschließend wurde die Brandstelle mit Löschschaum bedeckt. Mehrere Gasflaschen bliesen unter der Hitze das Gas ab, was die Löscharbeiten erschwerte. Die Löschwasserversorgung gestaltete sich zwischenzeitlich schwierig, da die Wassertanks unserer Fahrzeuge bei einem Feuer dieser Größe nur für den ersten Löschangriff reichen. Die Wege auf dem Platz sind relativ lang und verwinkelt. Außerdem verfügt das Gelände selbst nicht über eine Löschwasserversorgung, so dass zügig Leitungen von der Zufahrtsstraße gelegt wurden.

        Benachbarte Wohnwagen wurden durch die Hitze leider trotzdem beschädigt. Die Bewohner des zuerst in Brand stehenden Wohnwagens haben Rauchgase eingeatmet und kamen ins Krankenhaus.

        Die SEG des Roten Kreuzes aus Otterberg stand für den Notfall für uns bereit und checkte auch kurz die Kameraden, die mit Atemschutzgeräten eingesetzt waren. Die Polizei hat die Brandstelle zur Ursachenermittlung beschlagnahmt.

        Gegen 4:30 Uhr haben wir unsere Gerätschaften wieder verladen. Am Feuerwehrhaus wurden die Fahrzeuge wieder ordentlich bestückt und gegen 5:30 Uhr konnte der Tag mit dem ersten Kaffee im Aufenthaltsraum dann richtig starten.

         

        sonstige Informationen

        Einsatzbilder

         

        Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.